Freitag, 17. September 2021

Pauls Jets: Jets ist anders

War's das jetzt? Also mit dem Austropop-Hype 2.0? Wanda verlieren sich bei allem Respekt im Beliebigen und Schlagerhaften, Bilderbuch geizen mit neuem Material, Voodoo, Nino, Granada, nun ja. Die erste Reihe ist also etwas aus dem Takt, Grund genug für den Nachwuchs, eine kleine Meuterei anzuzetteln. Und wer wäre dafür besser geeignet als Paul Buschnegg und seine Kombo. Nach "Alle Songs bisher" und "Highlights zum Einschlafen" hat das Quartett nämlich gerade die lange geplante Übernahme einer wertvollen Fan-Klientel angekündigt - der Jazz-Fans. Diese nämlich sind intelligent, belesen, finanziell in der Regel bestens ausgestattet und verfügen über einen erlesenen Geschmack. Von der Neo-Spießigkeit des Genres bzw. seines Anhangs wollen wir jetzt mal schweigen, Fakt ist, dass Pauls Jets beim ausgewiesenen Jazz-Label Staatsakt aus Berlin einen Plattenvertrag unterzeichnet haben und dort am 18. Februar 2022 ihr neues Album "Jazzfest" herausbringen werden - das Video zum Titelsong schicken sie schon mal voraus. Und weil die einschlägigen Jazzfestivals im kommenden Jahr schon ausgebucht waren, spielen sie halt einfach eine stinknormale Tour als Support von Isolation Berlin mit den nachfolgenden Terminen:

01.03.  Augsburg, Kantine
02.03.  Freiburg, Jazzhaus
04.03.  München, Technikum
05.03.  Zürich, Bogen F
06.03.  Stuttgart, Im Wizemann
08.03.  Frankfurt am Main, ZOOM
09.03.  Düsseldorf, Zakk
10.03.  Bochum, Rotunde
11.03.  Münster, Gleis 22
12.03.  Köln, Gebäude 9
14.03.  Hannover, Béi Chéz Heinz
16.03.  Leipzig, Conne Island
17.03.  Kiel, Die Pumpe
18.03.  Hamburg, Mojo Club
19.03.  Rostock, Peter Weiss Haus
24.03.  Dresden, Beatpol
25.03.  Berlin, Festsaal Kreuzberg


Keine Kommentare: