Samstag, 5. Oktober 2019

Bambara: Nichts wird heller

Dunkel kann dieser Tage nicht nur Nick Cave (obwohl die neue Platte nun wirklich schwer zu toppen ist), auch Bambara aus Brooklyn/New York sind in dieser Hinsicht Spezialisten. Zwar kommen sie mit deutlich mehr Drive als der Altmeister daher, aber es vibriert und schüttelt schon gewaltig. Vor zwei Jahren waren sie mit ihrer Platte "Shadow On Everything" schon mehr als ein Geheimtipp, nun ist für den 14. Februar via Wharf Cat Records der Nachfolger "Stray" angekündigt, von dem die Band behauptet, es sei ein "death-obsessed album". Nun, die erste Single "Serafina" jedenfalls kann es mit den Bad Seeds oder der Birthday Party durchaus aufnehmen, der Rest wird mit Sicherheit nicht weniger spannend.



Keine Kommentare: