Freitag, 14. Juli 2017

Bloxx: Nix mit Brexit

Genau das will man doch eigentlich immer und verpasst es leider dann doch so oft. Heute nicht. Eine Band also möglichst früh zu entdecken und ihren Werdegang weiterzuverfolgen, wenn sie größer werden und, so hofft man wenigstens, gut bleiben. Gelegenheit jedenfalls bieten heute vier sehr jungen Menschen aus dem Londoner Stadtteil Uxbridge. Ophelia (Gesang), Taz (Gitarre), Paul (Bass) und Moz (Drums) mucken gemeinsam unter dem Namen Bloxx und haben es mit ihren Songs immerhin schon zum Support von InHeaven und Sundara Karma geschafft. Der aktuellen Single "Curtains" haben die vier ein Eröffnungsriff mit auf den Weg gegeben, das einen sofort am Haken hat, auch "You" und "Your Boyfriend" werden so schnell nicht mehr loslassen. Was nicht nur, aber wesentlich am Leadgesang und also der einzigen Dame im Quartett liegt. Im Herbst sind Bloxx auf der Insel unterwegs und wer weiß, vielleicht trauen sie sich ja danach auch den Sprung über den Kanal zu. Denn eins ist ja wohl klar: Trotz des schönen "X" - mit dem Brexit sollten Bloxx eigentlich nichts am Hut haben.

Keine Kommentare: