Sonntag, 6. September 2020

Plants And Animals: Gern mal verrückt [Update]

Einen ordentlichen Kracher wenigstens zum Wochenendbeginn haben wir noch - die australische Band Plants And Animals nämlich hat einen neuen Song namens "Sacrifice" fertig und auch wenn die drei Jungs aus Montreal ziemlich brav vom Pressefoto lächeln, das Stück hat es in sich. Nicolas Basque, Warren C. Spicer und Woody Matthew Woodley haben schon 2008 in der Szene ihrer Heimatstadt zusammengefunden, im gleichen Jahr erscheint auch ihr Debütalbum "Parc Avenue". Es folgten weitere Platten, zwischendrin gab es auch mal längere Auszeiten und nun soll noch in diesem Jahr ein neuer Longplayer ins Regal kommen. Über den aktuellen Song sagen sie folgendes: "Es ist ein Lied darüber, was Menschen für ein Gefühl der Akzeptanz und den schnellen Geschmack des Glücks zu tun bereit sind. Unser Ziel war es, zwei kontrastierende Abschnitte mit abrupten Übergängen gegenüberzusetzen. Da ist zunächst dieser rhythmische Part, hypnotisierend und intensiv und mit einer Gesangslinie, die verträumt und losgelöst durch ihn hindurch schwebt. Und dann, peng!, ziehen die Wolken auseinander, und es kommt ein Refrain, der überraschend leicht ist. Er symbolisiert die Klarheit der Rückschau ... Und gleich danach kippt das Ganze wieder zurück ins Verrückte."

Update: Und es geht so gut weiter wie begonnen - hier kommt mit "House On Fire" eine zweite Single und die Ankündigung, dass sich diese und der Vorgänger auf einem Album namens "The Jungle" wiederfinden, das am 23. Oktober bei Secret City Records erscheinen wird ... GErn ergänzen wir hier noch das Video zum neuen Song "Le Queens", gesungen auf französisch und inspiriert vom New Yorker Stadtteil Queens.







Keine Kommentare: